Swiss Art Research Infrastructure (SARI)

Die Swiss Art Research Infrastructure (SARI) ist eine nationale Forschungsinfrastruktur, deren Zweck der wechselseitige und vereinheitlichte Zugriff auf Forschungsdaten, digitalisierte Quellen und Referenzdaten ist. Inhaltlich ist SARI auf die  Bereiche Kunstgeschichte, Designgeschichte, Fotografiegeschichte, Filmwissenschaften, Architektur- und Städtebaugeschichte, Archäologie, Geschichtswissenschaften, Religionswissenschaften und anderer, bildwissenschaftlich arbeitender Fächer sowie der digitalen Geisteswissenschaften ausgerichtet. 

Durch die Vernetzung spezialisierter Forschungsdaten und digitalisierter Forschungsquellen in einem disziplinspezifischen, semantischen Netzwerk auf Grundlage international anerkannter und zugleich erweiterbarer Standards schliesst SARI nicht nur eine bedeutende Lücke innerhalb der nationalen Forschungsinfrastruktur, sondern verbessert auch die Visibilität und Zugänglichkeit nationaler Forschungs- und Bestandsdaten.   

Das Ziel von SARI ist die Vernetzung der wissenschaftlichen Kompetenzen spezialisierter Institutionen der Kunstgeschichte wie universitäre und öffentliche Forschungsinstitute, Museen, Archive und Sammlungen. Durch die digitale Vernetzung spezifischer Forschungs- und Sammlungsdaten in einer einheitlichen digitalen Forschungsumgebung erfüllt SARI ein dringliches Desiderat der Wissenschaftsgemeinde.